Geschichtswerkstatt im Landkreis Dachau - Beginn der Wanderausstellung

Ab 25. Januar 2013 präsentiert die Geschichtswerkstatt im Landkreis Dachau die Ergebnisse ihrer Forschungsarbeit in der Wanderausstellung „Kriegsende und Nachkriegszeit im Landkreis Dachau“.

Bilder, Dokumente und Zeitzeugen erzählen davon, wie die Menschen den Einmarsch der Amerikaner und die Entnazifizierung erlebten, welchen Einfluss Flüchtlinge und Vertriebene auf die Dorfgemeinschaft hatten und wie ein neues Gemeindeleben aufgebaut wurde.

In Geschichten und Hintergrundberichten zeigt die Ausstellung, wie die Menschen im Landkreis Dachau die Schwierigkeiten des Nachkriegsalltags bewältigten und welche Rolle Frauen dabei spielten.

Die Eröffnung der Wanderausstellung mit dem Schwerpunkt der Gemeinde Schwabhausen fand statt am Freitag, 25. Januar 2013, 19.00 Uhr im Rathaus Foyer der Gemeinde Schwabhausen.

Eröffnet wurde die Ausstellung von Bürgermeister Joser Baumgartner und Schirmherr Dr. Norbert Göttler. Eine Einführung zur Ausstellung gaben Frau Dr. Annegret Braun und Prof. Dr. Helmut Beilner.

Informationen zu dem Gesamtprojekt sowie weitere Termine zur Wanderausstellung finden Sie auf der Webseite der Geschichtswerkstatt.


 
  1. Bitte im Suchfeld nur Kursnummer OHNE Buchstaben eingeben!
  2. Coronabedingte Hygieneauflagen der vhs Karlsfeld

    • Bei Corona-spezifischen Krankheitsanzeichen (wie Fieber, trockener Husten, Atemproblemen, Verlust des Geschmacks-/Geruchssinns, Hals-, Gliederschmerzen, Übelkeit/Erbrechen, Durchfall) bitte unbedingt zu Hause bleiben.
    • Bitte betreten Sie das Gebäude und die Kursräume erst kurz vor Kursbeginn.
    • Desinfizieren Sie Ihre Hände beim Betreten und Verlassen des Gebäudes an den bereitgestellten Desinfektionsspendern.
    • Begeben Sie sich umgehend – unter Wahrung des Abstandsgebots sowie versehen mit einem Mund-Nasen-Schutz – in den jeweiligen Kursraum. Gemeinsam bitte darauf achten, regelmäßig die Kursräume zu lüften
    • Versuchen Sie stets den Abstand von mindestens 1,5 Meter zu anderen Menschen einzuhalten. Vermeiden Sie Körperkontakt (kein Händeschütteln, keine Umarmung) und tauschen Sie auch keine Gegenstände und Arbeitsmittel (Stifte, Lineale, Bücher, etc.) aus. Für Bewegungskurse bitte eigene Matte/Decke mitbringen!
    • Halten Sie die Husten- und Niesetikette (Husten oder Niesen in die Armbeuge oder in ein Taschentuch) ein. Vermeiden Sie das Berühren von Augen, Nase und Mund.
    • Toilettengang nur einzeln und unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen. Waschen Sie sich bitte jeweils gründlich die Hände (mit Seife für 20 bis 30 Sekunden) nach der Toilette, nach Husten/Niesen, Naseputzen, Benutzung von Tür- oder Fenstergriffen, etc.
    1. Mitgliedschaften