(c) Pixabay

Selbstverteidigung für Frauen: Training zur Messerabwehr

ab 14 Jahren
In meinem Kurs berichte ich über Messerattacken, erkläre wie Kriminelle handeln (aus eigener Erfahrung, Erfahrungen anderer und Studien), wie man sich im Vorfeld verhält und was zu tun ist, wenn ein Weglaufen nicht möglich ist.
Diejenigen, die behaupten, man hätte kein Recht auf Selbstverteidigung, da man vor Gericht als Opfer (trotz Notwehr) plötzlich mitschuldig, oder gar als Täter verurteilt wird, hatten entweder die Grenze der Notwehr überschritten, hatten unerfahrene Richter, oder tatsächlich Richter, die glauben, dass Kampfsportler, oder jemand der einen Selbstverteidigungskurs gemacht hat, einen tödlichen Angriff „sanft“ unterbinden (also ohne den Aggressor zu verletzen) könnte. Solche Richter, oder Menschen haben zu viele Kampfsportfilme gesehen und sind meilenweit von der Realität entfernt. Pech hat man leider auch, wenn der Messerstecher mit fünf Zeugen auftaucht und man selbst ohne Zeugen dasteht.
In dem Kurs lernt Ihr sinnvolle und effektive Techniken, wie man sich mit normalen Alltagsgegenstände wie z.B. Regenschirm, Wasserflasche, Kugelschreiber usw. aber auch komplett ohne Gegenstände gegen einen Angriff mit einem Messer wehren kann.
Mehr Infos zu Trainer Gerhard Goller findet ihr hier:
http://www.frauen-selbstverteidigung-muenchen.de/ueber_mich.html

Bitte in Alltagskleidung kommen.


4 Abende, 18.10.2018 - 15.11.2018
Donnerstag, 20:00 - 21:30 Uhr
4 Termin(e)
Gerhard Goller
R43610
vhs-Seminarraum Allacher Straße, Allacher Str. 60, 85757 Karlsfeld
(gültig ab 6 TN):
76,00
Belegung:

Weitere Veranstaltungen von Gerhard Goller