Geschichte des Nationalsozialismus - Teil 1
Vom Königsplatz zum Platz der Opfer des Nationalsozialismus


1923, im Krisenjahr der Weimarer Republik, wagte Adolf Hitler erstmals den Griff nach der Macht, doch sein Putschversuch endete am Münchner Odeonsplatz. Zehn Jahre später war Hitler Reichskanzler und in München herrschten nationalsozialistische Propaganda und Führer-Tourismus. Der Rundgang bringt Sie an wesentliche Orte der Geschichte des Nationalsozialismus und der Großkundgebungen am Königsplatz. Im Mai 1933 fand hier die Bücherverbrennung statt und im September 1938 wurde im ehemaligen Führerbau das Münchner Abkommen unterzeichnet. Weshalb und wie nutzte Hitler die Architektur der Maxvorstadt für seine Propaganda und wie veränderte der Nationalsozialismus das Stadtbild?


1 Vormittag, 17.06.2020
Mittwoch, 10:30 - 12:30 Uhr
1 Termin(e)
Georg Reichlmayr
U11040
München, Königsplatz, 80333 München, Königsplatz
(gültig ab 11 TN):
21,00
Belegung: