Auf den Spuren Münchner jüdischer Kauf- und Warenhäuser -
Ein Spaziergang mit der Schriftstellerin Heidi Rehn und ihrem Roman "Das Haus der schönen Dinge" durch die Münchner Innenstadt


In Kooperation mit der vhs Olching

Von Hermann Tietz am Bahnhofsplatz über Kaufhaus Oberpollinger, Bamberger & Hertz, Isidor Bach und Heinrich Uhlfelder bis hin zum fiktiven Kaufhaus Hirschvogl am Rindermarkt - lassen Sie sich von der Schriftstellerin Heidi Rehn am Beispiel ihres Romans "Das Haus der schönen Dinge" in die schillernde Welt der großen Warenhäuser entführen, die einst auch in der königlich-bayerischen Residenzstadt für paradiesische Einkaufserlebnisse sorgten. Lauschen Sie beim "Kopfkino live" den Geschichten von den vorwiegend jüdischen Familien, die in München wie im Rest Deutschlands während der Prinzregenten- bzw. Kaiserzeit den Grundstein für die Warenhauskonzerne legten und nach der Machtergreifung 1933 die ersten Opfer der Arisierung wurden.




1 Vormittag, 18.07.2021
Sonntag, 11:00 - 13:00 Uhr
1 Termin(e)
Heidi Rehn
W11035
Treffpunkt: Eingang "Karstadt" am Hauptbahnhof, Bahnhofsplatz/Ecke Schützenstraße, Bahnhofsplatz/Ecke Schützenstraße, 80335 München
23,00
Belegung:
 
  1. Bitte im Suchfeld nur Kursnummer OHNE Buchstaben eingeben!
  2. Coronabedingte Hygieneauflagen der vhs Karlsfeld

    • Bei Corona-spezifischen Krankheitsanzeichen (wie Fieber, trockener Husten, Atemproblemen, Verlust des Geschmacks-/Geruchssinns, Hals-, Gliederschmerzen, Übelkeit/Erbrechen, Durchfall) bitte unbedingt zu Hause bleiben.
    • Bitte betreten Sie das Gebäude und die Kursräume erst kurz vor Kursbeginn.
    • Desinfizieren Sie Ihre Hände beim Betreten und Verlassen des Gebäudes an den bereitgestellten Desinfektionsspendern.
    • Begeben Sie sich umgehend – unter Wahrung des Abstandsgebots sowie versehen mit einem medizinischen Mund-Nasen-Schutz (OP-Maske, FFP2-Maske) – in den jeweiligen Kursraum. Gemeinsam bitte darauf achten, regelmäßig die Kursräume zu lüften (nach 45 Minuten 10 Minuten lüften, bzw. öfter Kurzlüften)
    • Bei einer Inzidenz unter 50 muss der Mund-Nasen-Schutz NUR bis zum Platz getragen werden und falls der Abstand von 1,50 m nicht eingehalten werden kann. Bei Bewegungs- und Entspannungskursen ist eine FFP2-Maske erforderlich, die nur bei der Ausübung des Sports abgenommen werden darf.
    • Versuchen Sie stets den Abstand von mindestens 1,5 Meter zu anderen Personen einzuhalten. Vermeiden Sie Körperkontakt (kein Händeschütteln, keine Umarmung) und tauschen Sie auch keine Gegenstände und Arbeitsmittel (Stifte, Lineale, Bücher, etc.) aus. Für Bewegungskurse bitte eigene Matte/Decke mitbringen!
    • Halten Sie die Husten- und Niesetikette (Husten oder Niesen in die Armbeuge oder in ein Taschentuch) ein. Vermeiden Sie das Berühren von Augen, Nase und Mund.
    • Waschen Sie sich bitte jeweils gründlich die Hände (mit Seife für 20 bis 30 Sekunden) nach der Toilette, nach Husten/Niesen, Naseputzen, Benutzung von Tür- oder Fenstergriffen, etc.
    1. Mitgliedschaften

      Verbund der Volkshochschulen Dachau Land e.V.

      Bayerischer Volkshochschulverband (bvv)

      EFQM