Die Isar und ihre Brücken - Führung


Über Jahrhunderte hat die Isar das Leben in München entscheidend geprägt, im positiven wie negativen Sinne. Neben dem Befestigungsgraben speiste sie die Stadtbäche mit den zahlreichen Mühlen und Hammerwerken, durch die Flößerei wuchs ein reger Handel, der die Stadt mit vielen wichtigen Gütern versorgte.
Aber der reißende Gebirgsfluss führte auch häufig zu bedrohlichen Hochwassern und forderte ständige Unterhaltung der Wehranlagen, bis nach dem Bau des Sylvensteinspeichers eine gewisse Entspannung eintrat. Auch die von 2000 bis 2011 durchgeführte  Renaturierung hat den Fluss harmonischer in das Stadtbild integriert.
Eines der befürchteten Septemberhochwasser, 1899, führte nach erheblichen Schäden zu einem kompletten Brückenbauprogramm mit sechs neuen Übergängen, die auch heute noch eine sehenswerte Verbindung von Funktion und Ästhetik bieten.


Treffpunkt: Max-Joseph-Brücke Ostseite stadteinwärts, Ecke Montgelasstraße, am Ende der Reichenbachbrücke

Anfahrt: Tram 16 Haltestelle Tivolistraße



1 Abend, 10.09.2020
Donnerstag, 17:30 - 19:30 Uhr
1 Termin(e)
Dr. Annemarie Menke-Schwinghammer
V11066
Max-Joseph-Brücke Ostseite stadteinwärts/Ecke Montgelasstraße, Ende an der Reichenbachbrücke, Montgelasstraße, 81679 München
Gebühr:
12,00
Belegung:
 
  1. Bitte im Suchfeld nur Kursnummer OHNE Buchstaben eingeben!
  2. Coronabedingte Hygieneauflagen der vhs Karlsfeld

    • Bei Corona-spezifischen Krankheitsanzeichen (wie Fieber, trockener Husten, Atemproblemen, Verlust des Geschmacks-/Geruchssinns, Hals-, Gliederschmerzen, Übelkeit/Erbrechen, Durchfall) bitte unbedingt zu Hause bleiben.
    • Bitte betreten Sie das Gebäude und die Kursräume erst kurz vor Kursbeginn.
    • Desinfizieren Sie Ihre Hände beim Betreten und Verlassen des Gebäudes an den bereitgestellten Desinfektionsspendern.
    • Begeben Sie sich umgehend – unter Wahrung des Abstandsgebots sowie versehen mit einem Mund-Nasen-Schutz – in den jeweiligen Kursraum. Gemeinsam bitte darauf achten, regelmäßig die Kursräume zu lüften.
    • Der Aufzug darf nur von einer Person genutzt werden
    • Versuchen Sie stets den Abstand von mindestens 1,5 Meter zu anderen Menschen einzuhalten. Vermeiden Sie Körperkontakt (kein Händeschütteln, keine Umarmung) und tauschen Sie auch keine Gegenstände und Arbeitsmittel (Stifte, Lineale, Bücher, etc.) aus. Für Bewegungskurse bitte eigene Matte/Decke mitbringen!
    • Halten Sie die Husten- und Niesetikette (Husten oder Niesen in die Armbeuge oder in ein Taschentuch) ein. Vermeiden Sie das Berühren von Augen, Nase und Mund.
    • Toilettengang nur einzeln und unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen. Waschen Sie sich bitte jeweils gründlich die Hände (mit Seife für 20 bis 30 Sekunden) nach der Toilette, nach Husten/Niesen, Naseputzen, Benutzung von Tür- oder Fenstergriffen, etc.
    • Bitte verzichten Sie möglichst darauf, in den Kursräumen zu essen.
    1. Mitgliedschaften